Klimt und Freunde

Sonderausstellung zum 100-Jahr-Jubiläum des HVM

27. März - 25. Juli 2021

Um in die Gründungs­zeit eintauchen und das Jubiläum gebührend feiern zu können, zeigt das HVM seine bisher grösste und aufwendigste Sonder­ausstellung: «Klimt und Freunde». Die Kunst­metropole Wien weist um 1900 einige auffallende Parallelen zu St.Gallen auf. In St.Gallen war es die Stickerei-Zeit, die alles beherrschte, grosse Ver­änderungen im Stadtbild brachte und ein reges Kunst- und Kulturleben ermöglichte. In Wien war es die letzte Phase des österreichisch-ungarischen Kaiser­reichs, eine Blüte­zeit für die Architektur und die Bildenden Künste. Architekten wie Otto Wagner und Adolf Loos beherrschten die Szene, und Maler wie Gustav Klimt und Egon Schiele prägten entscheidend das Kunst­leben. In St.Gallen sind die Kunst der Wiener Secession und der österreichische Jugendstil keine Unbekannten. Namentlich in der für St.Gallen so wichtigen Stickerei- und Mode­branche sorgen sie bis heute immer wieder für künstlerische Anregungen.